Unsere Interessen durchsetzen

.

direkte_Demokratie

.

Wir können etwas bewegen und wir WERDEN etwas bewegen!

Viel zu lange haben sich Verbandsfunktionäre, die eigentlich unsere Interessen vertreten müssen, an unserem Geld bedient und lediglich die Wünsche von Lobbies gegen den Willen der Basis durchgepeitscht.

Egal, wie sehr wir gejammert haben, wie sehr wir dagegen waren: es hat sie nicht interessiert.

.

Daraus lernen wir schon einmal, daß Jammern offenbar nichts nützt.

Auch unseren Argumenten gegenüber verschließen sich die Funktionäre von ITTF/DTTB; sie setzen sich in Gutsherrenart einfach über uns hinweg, als wären wir kleine Kinder.

Daraus lernen wir, daß Argumente offensichtlich auch nichts erreichen.

.

Um unsere Ziele zu verwirklichen, müssen wir also eine andere Strategie fahren, die bisher noch nie verfolgt wurde.

Und dafür habe ich schon die richtige Idee.

Alles, was es von unserer Seite braucht, ist eine ausreichende Masse unzufriedener Spieler und ein koordiniertes Vorgehen, um Druck zu erzeugen und ITTF/DTTB dann unter diesem Druck zu zerbrechen.

Es wird keine illegalen oder kriminellen Handlungen von unserer Seite geben; das haben wir nicht nötig und das ist moralisch abzulehnen.

Je mehr wir sind, desto wirkungsvoller werden unsere Aktionen sein.

Alles, was jeder einzelne leisten muss, ist vielleicht das Schreiben von 4 oder 5 emails.

.

Sollten wir bis zum Juli 2014 etwa 20.000 Spieler zusammenbekommen haben, GARANTIERE ich dafür, daß der neue Ball nicht eingeführt wird.

Weitere Informationen zur Vorgehensweise werde ich zu gegebener Zeit veröffentlichen.

Wir können nicht verlieren!

.

Viele Grüße,

Hubert Ragge

.

.

Advertisements

2 Kommentare zu “Unsere Interessen durchsetzen

  1. Ich kann nicht glauben, dass es immer wieder der Tischtennissport ist, an dem herumgedoktort wird! Mit jeder Änderung, die dieser Sport bisher mitmachen musste, ist er schlechter/langsamer geworden! Wieso kann man die Spieler nicht einfach Tischtennis spielen lassen? Es gibt andere Sportarten, die ebenfalls sehr schnell sind! Hier wird nichts unternommen! Wenn man weiter an dem Sport herummanipuliert, wird das keine höheren Zuschauerzahlen mit sich bringen – eher weniger aktive Tischtennisspieler, da der Reiz an der Sportart immer mehr abnimmt!!!
    Also bitte – lasst die Tischtennisspieler Tischtennis spielen und nicht irgendwelche Zuschauerzahlen auf Kosten der Sportler erhöhen!!!!
    Gruß
    Daniela

  2. Ich bin auch absolut dagegen !!!

    Am letzten Wochenende Kreismeisterschaften gespielt(wir waren Ausrichter)

    1. Ich habe mir die Haken abgelaufen (Abwehrspieler) und selbst 1200 Punkte Spieler hauen mir aus dem Stand die Bälle um die Ohren

    2. 2,5 Kartoons a 50 Bälle kaputt (3-Tage)

    3. Viele Teilnehmer haben sich über den neuen beschwert und geflucht

    Ich meine mich ein wenig auszukennen, 20- Jahre Landesliga und Verbandsliga teils vorne, um hier ein Statement abzugeben. Ich war nicht der einzige bei den Kreism. der am Fluchen und Schreien war, aber es wurde uns vorgeschrieben mit dem neuen Ball zu spielen.

    Sollte der neue Ball im nächsten Jahr eingeführt werden, werde ich nach 35 Jahren TT den Schläger an den Nagel hängen, das hat mit TT nichts mehr zu tun Ballgefühl, Schnittvarianten, Topspin gibt es nicht mehr. Bälle eiern, fliegen wie ein nasser Ballon….

    Gruss aus Bochum
    Holm Dukat
    VFL Winz-Baak

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s